Ein Morgen im Advent
lockt mich zärtlich, Licht zu sein.
Die erste Kerze brennt
erfüllt mich mit hellem Schein.

Was mag der Tag mir bringen?
Bin ich bereit, mit ihm zu sein?
Lass hell Dein Sein erklingen.
Vertraue, der Tag ist Dein.

Öffne Herz und Hände.
Weite Deinen Geist.
Der Fluss des Lebens hat kein Ende.
Horch auf die Stimme, sie ist ganz leis.

Text: Anna-Margaretha Amedick

Fotos: St.darsee / Adobe Stock

Schreibe einen Kommentar