Pausen muss man sich gönnen … können.

Zu diesem Schluss kommt eine Teilnehmerin im Schreib.Salon in einem freundlichen Dialog mit ‚Madame Lavendel‘. Die Begegnung war ein guter Anfang – mit ganz viel Verständnis für die eigene Situation und die Welt. Das Fläschchen mit dem ‚wildnahen‘ Lavendel (Lavandula vera), für ein Warm-up und als Einstieg in den Schreibabend, hatte sie intuitiv aus einer Reihe ätherischer Öle gezogen, die ich bereitgestellt hatte. Wie so oft war es genau richtig. Und so konnte sie spontan und entspannt in den Lavendelfrieden eintauchen.

Ein Warm-up-Text mit dem Lavendel

Dieser wunderbare Lavendel führt mein Nachmittagsgefühl fort. Entspannt bin ich heute und lieb zu mir. Körper und Seele haben entschieden, dass mein Akku auch mal ein bisschen schwächeln darf. Kein schlechtes Gewissen heute. Mit ruhigen Schritten Richtung Ladestation. Keine Eile. In Gedanken ein Bett aus Lavendelblüten. Eintauchen in Ruhe und Stille. Die Augen schließen und genießen. Ganz langsam von 3 Prozent Restleistung auf vollen Ladestand. Wer braucht schon immer 100 Prozent?

Eine liebevolle Begegnung

Begegnung in einem verwunschenen Garten. Vor mir in leuchtenden Farben: Madame Lavendel. Ein bisschen wackelig steht sie da. Wir müssen beide lachen, weil es einfach zu ulkig ist, wie ihr sehr langer, sehr dünner Stängelkörper hin und her wackelt. Dazu noch die außerordentliche lila Frisur.

Muss doch einen Grund haben, dass wir uns hier treffen. „Aber ja“, ruft Madame Lavendel entzückt, „aber ja, mir blieb gar nichts anderes übrig, als dieses Treffen mit uns zu arrangieren. Schon von Weitem habe ich gesehen, wie Du, Madame ‚Ach-herrje-noch-so-viel-zu-tun‘, hin und her düst. Tag für Tag.“

„Pausen muss man sich nehmen“, meint Madame Lavendel streng. „Ach nein, ich meine natürlich gönnen … können. Und da du das nicht selbst konntest, habe ich dich hergelockt.“

Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich sauer darüber bin. Wir blicken uns tief in die Augen, Madame Lavendel und ich. Mit ganz viel Verständnis füreinander, für die Situation, für die Welt. Ist doch schon mal ein Anfang.“

Hier findest du die nächsten Termine für den Schreib.Salon und hier alle Workshop-Termine.

Text: A.G. Foto: helmutvogler/Adobe Stock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert