Poesie: Seele

Seele strahlender Glanz
fühlst den rauschenden Tanz
Töne pastellig zart
zunehmend starker kraftvoller Komplementärkontrast
freie Gedanken ungezähmt
geben der Seele Flügel
schwingen hinauf ins Firmament
erfüllt von Farben
erdiger Ton liebt tiefes Nachtblau
kometenschnelle Gedanken setzten

Spitzlichter darauf
Seele malerisch bunt
unendliche Krater
es brodelt darin
Pink trifft Türkis
lehnt sich an blau
farbige Vielfalt
macht mich zur Frau

Text: Ute Adam; Foto: Eva Hoffmann 

Joachim ist Marias Vater _ Weihnachtskrimi von Gitta Wittschier

Georg gähnte unverdrossen. Kein Wunder, dachte Simone. Langeweile schien aus jeder künstlichen Tannennadel des Adventsgesteckes zu blicken, ein Sinnbild für diese Zusammenkunft. Die Plätzchen von der Lehmann sahen nicht nur aus wie Pappe, sie schmeckten auch sehr neutral. Und durch den Kaffee hätte man lesen können.  „Joachim ist Marias Vater _ Weihnachtskrimi von Gitta Wittschier“ weiterlesen